Detektive bei Mobbing am Arbeitsplatz

Mobbing: Detektive für Schikanen und Bossing am Arbeitsplatz

Von Mobbing spricht man, wenn eine bestimmte Person von ihren Mitmenschen schikaniert und ausgegrenzt wird. Derartiges Verhalten ist hochgradig verletzend und die Lebensqualität sowie das Selbstwertgefühl der betroffenen Person leiden gewaltig darunter, nicht selten sind Folgen von derartigen Schikanen psychische Probleme wie etwa Depressionen, im schlimmsten Fall sieht das Opfer keinen anderen Ausweg als Selbstmord. Wenn auch Sie miterleben, wie eine Person aus Ihrem direkten Umfeld Mobbingopfer geworden ist oder Sie selbst unter den Attacken Ihrer Mitmenschen zu leiden haben und mit Ihrem Latein am Ende sind, so kann ein Detektiv gegen die Aggressoren ermitteln, um Beweise für deren schäbiges Verhalten zu finden und so einen Teil dazu beitragen, dass der Spuk ein Ende nimmt.

Wie äußert sich Mobbing in der Arbeit?

Leider kommt es nicht selten vor, dass systematisches Schikanieren und Hetzen gegen eine bestimmte Person am Arbeitsplatz erfolgt. Typisch für diese Form der Beleidigung ist, dass die Absicht der Täter darin besteht, das Opfer kontinuierlich kleinzumachen, zu entmutigen und auszugrenzen. Der Grund besteht oft darin, dass am Arbeitsplatz ein übermäßiges Konkurrenzverhalten stattfindet und die Täter einen bestimmten Kollegen als eine Art Rivalen wahrnehmen, den sie loswerden möchten. Dieses Verhalten geht dabei so weit, dass sich der Betroffene außerstande sieht, sich zur Wehr zu setzen und sich gegen die Aggressoren zu behaupten. Systematisches Mobbing zeichnet sich durch folgende Faktoren aus:

  1. Häufige Handlungen gegen die betroffene Person
  2. Schikanen erfolgen über einen längeren Zeitraum
  3. Die Intensität der Beleidigungen ist so stark, dass der Betroffene erheblich darunter leidet

Suchen Sie nach einer professionellen Detektei?

Unsere Privatermittler, Wirtschaftsdetektive und Sicherheitsdienstleister bedienen ganz Österreich.

Anbieter anzeigen


Dieses systematische Heruntermachen zeigt sich in vielen Verhaltensweisen. Folgende Handlungen sind typisch für Diskriminierung am Arbeitsplatz, unter denen die betroffenen zu leiden haben:

  • Beschimpfungen
  • Unterlassen von Informationen
  • Verbreitung von Gerüchten
  • Lustig machen
  • Ausgrenzung
  • Ignorieren
  • Zuteilung von unangenehmen und sinnlosen Aufgaben

Sollten Sie als Vorgesetzter mitbekommen, wie ein Teil Ihrer Untergebenen sich auf eine andere Person eingeschlossen haben und das Arbeitsklima erheblich darunter leidet, so können Sie zuerst als Mediator auftreten und versuchen, zwischen den Akteuren zu vermitteln. Sollten Sie dies allerdings nicht wollen, etwa, weil Sie befürchten, durch diese Handlungsweise zusätzlich Öl ins Feuer zu gießen, das Arbeitsklima weiter zu verschlechtern und zu riskieren, dass die betroffene Person noch stärker attackiert wird, so besteht die Möglichkeit, sich an Detekteien zu wenden, die sich auf diese Angelegenheit spezialisiert haben.

Bossing – Mobbing durch Vorgesetzte

Leider kommt es mitunter vor, dass es sich bei dem Peiniger weniger um Kollegen handelt, die in der Hierarchie des Betriebs auf gleicher Ebene wie Sie selbst stehen, sondern um Ihren Vorgesetzten. Diese Form der systematischen Diskriminierung nennt man Bossing und es liegt dann vor, wenn ein Vorgesetzter einen Untergebenen kontinuierlich schikaniert und heruntermacht. Diese Situation ist besonders prekär, da man sich als Angestellter oft außerstande sieht, sich gegen die Beleidigungen des Chefs zu Wehr zu setzen, da man befürchtet, seinen Job zu verlieren. Traurigerweise liegen die Beweggründe eines höhergestellten Mitarbeiters in der Herabwürdigung eines Mitarbeiters oft darin, diesen möglichst schnell loszuwerden und zu erwirken, dass dieser aus eigenem Antrieb die Firma verlässt. Folgende Verhaltensweisen eines Vorgesetzten gegenüber einem Untergebenen sind typisch für Bossing:

  • Drohungen
  • Unterstellungen
  • Sexuelle Belästigung
  • Zuteilung von sinnlosen und undankbaren Aufgaben

Wenn Sie in der unglücklichen Position sind, von ihrem Vorgesetzten kontinuierlich heruntergemacht zu werden und sich aus Angst, gekündigt zu werden nicht zu Wehr setzen, so kann es helfen, in diesem Fall eine Detektei zu konsultieren, welche mit Ihnen gemeinsam einen Plan erstellt, mit dem Sie Beweismaterial sammeln können, welches offenlegt, inwiefern Ihr Chef Ihnen gegenüber unangemessenes Verhalten an den Tag legt und eindeutige Grenzen überschreitet. Wenn Sie auf die Dienste eines kompetenten Detektivs zurückgreifen, können Sie sichergehen, dass Ihr Vorgesetzter nichts von Ihren Plänen, gegen ihn vorzugehen, mitbekommt und am Ende der Zusammenarbeit wertvolles Beweismaterial vom Detektiv erstellt wurde, welches Sie vor Gericht vorlegen können und mit dem die Chancen hoch sind, dass eine etwaige Gerichtsverhandlung im Falle einer Unterlassungsklage gegen Ihren Vorgesetzten zu Ihren Gunsten ausgeht. Liegen eindeutige Beweise gegen ihn vor, so hat ihr Chef keine Möglichkeit mehr, mit böswilligen Schikanen zu reagieren und Sie haben ihm darüber hinaus signalisiert, dass Sie durchaus imstande sind, sich zu wehren.


Suchen Sie nach einer professionellen Detektei?

Unsere Privatermittler, Wirtschaftsdetektive und Sicherheitsdienstleister bedienen ganz Österreich.

Anbieter anzeigen


Hilfe bei Mobbing

Obwohl Pöbeleien seitens der Mitmenschen nicht im Gesetzestext verankert sind, besteht dennoch die Möglichkeit, rechtlich gegen die Täter vorzugehen und Schadenersatz zu erhalten, da eine Verletzung des Persönlichkeitsrechts besteht, sofern stichhaltiges Beweismaterial vorliegt, welches für das Opfer spricht. Es kann auch gegen Verleumdung oder übler Nachrede geklagt werden. Wenn Sie selbst miterleben, wie einer Ihrer Kollegen gemobbt wird oder Sie selbst unter der systematischen Diskriminierung Ihres Arbeitsumfeldes zu leiden haben, und sämtliche Ihrer Versuche, diesem Treiben ein Ende zu setzen ins Leere gelaufen sind, so besteht die Möglichkeit, sich an einen Detektiv zu wenden, der sich darauf spezialisiert hat, derartiges Verhalten am Arbeitsplatz aufzudecken und zu überführen. Ein kompetenter Ermittler kann Ihnen helfen, Beweismaterial zu sammeln, welches Sie Ihrem Vorgesetzten oder, sollte es zum Äußersten kommen, vor Gericht vorlegen können. Bei seinen Ermittlungsarbeiten bewahrt ein Detektiv absolute Diskretion, so dass Sie sicher sein können, dass Ihre Peiniger nicht mitbekommen, dass über sie ermittelt wird und Sie damit nicht riskieren, noch stärkeren Schikanen ausgesetzt zu werden. Zu Beginn einer jeden Zusammenarbeit mit einem Detektiv steht daher ein ausführliches Gespräch, bei dem Sie dem Ermittler genau schildern, auf welche Art und Weise sich die Diskriminierung seitens Ihrer Kollegen äußert und anschließend wird festgelegt, worin das genaue Tätigkeitsfeld des Detektivs in Ihrem speziellen Fall besteht. Um stichhaltiges Beweismaterial zu sammeln, bedienen sich Detektive der folgenden Methoden:

  • Verdeckte Kontaktaufnahmen mit dem Arbeitsumfeld
  • Beschattung der einzelnen Akteure
  • Sammeln von Foto- und Videomaterial
  • Wenn notwendig: technische Hilfsmittel zur idealen Observation
  • All diese Methoden dienen der Führung einer Art „Mobbing-Tagebuch“ durch den Detektiv

Darüber hinaus können Detektive als Zeugen vor Gericht auftreten. Die Zeugenaussagen eines Ermittlers haben sehr viel Gewicht, da er als neutrale, außenstehende Person gilt.

Wenn auch Sie unmittelbarer Zeuge oder sogar Opfer von Mobbing am Arbeitsplatz geworden sind, so können Ihnen kompetente Detektive dabei helfen, diesem Spuk ein Ende zu setzen und Ihren Peinigern auf diese Weise zeigen, dass Sie nicht alles mit sich machen lassen.

Wirtschatsdetekteien aber auch an Fällen mit:

Hier finden Sie die Standorte und Einsatzgebiete der Detekteien in Österreich


Suchen Sie nach einer professionellen Detektei?

Unsere Privatermittler, Wirtschaftsdetektive und Sicherheitsdienstleister bedienen ganz Österreich.

Anbieter anzeigen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.